Frühe Waschmaschine

Kupferkessel mit Stromanschluss

Waschmaschine, um 1920

Diese über hundert Jahre alte Waschmaschine stellte im Haushalt eine immense Erleichterung dar. Um 1900 war Wäschewaschen noch ein kräftezehrendes Tagesprojekt, was meist nur einmal im Monat stattfand. Mit der elektrisch betriebenen Waschmaschine und leichteren Stoffen schrumpfte ein „Waschtag“ in bürgerlichen Haushalten, die sich eine solche Maschine leisten konnten, auf wenige Stunden.

Das Gerät ist auf einem dreifüßigem Gestell gelagert und wird mit einem Elektromotor (E-Motor) angetrieben, der die Kraft mittels Antriebsriemen (Transmission) auf den Kupferkessel überträgt.