10658 Sophie Caroline_um1762-65_mundschutz.jpg

Corona in Erlangen

Ein Sammlungsaufruf

 

Die Corona-Pandemie prägt seit März 2020 unseren Alltag und hat unser Zusammenleben grundlegend verändert. Wie werden wir uns in Zukunft an diese einschneidende Zeit erinnern?

Das Stadtmuseum bewahrt und erforscht Objekte der Stadtgeschichte und der Alltagskultur. Wir bitten die Erlanger Bevölkerung, uns per E-Mail Fotos von den Dingen zu schicken, die ihren Corona-Alltag bestimmen: stadtmuseum@stadt.erlangen.de (Betreff: Corona in Erlangen)

Wir suchen persönliche und besondere Objekte, die einen Bezug zu Erlangen haben: Selbstgenähte Behelfsmasken, Flugblätter und Aushänge, Fotos aus dem Stadtgebiet, Kinderzeichnungen …  Darüber hinaus würden wir uns freuen, wenn Sie uns an Ihren persönlichen Eindrücken und Geschichten teilhaben ließen: Wie haben Sie die vergangenen Wochen erlebt? Wie hat sich unsere Stadt verändert?

Mit der Zusendung ist die Einverständniserklärung zur Verwendung von Fotos und Texten verbunden. Falls wir uns entscheiden sollten, ein Objekt dauerhaft in unsere Museumssammlung aufzunehmen, würden wir uns nochmals bei Ihnen melden. Bitte geben Sie zu diesem Zweck eine Telefonnummer an. Herzlichen Dank für alle Einsendungen!

Diese Seite teilen