Der Weltpoet

Friedrich Rückert (1788 – 1866): Dichter, Orientalist, Zeitkritiker

24. Juli – 26. Dezember 2016

 

Plakat Der Weltpoet Friedrich Rückert

„Weltpoesie allein ist Weltversöhnung“ – Friedrich Rückert war überzeugt: Menschen können einander nur verstehen, wenn sie sich mit Literatur und Kultur des jeweils anderen auseinandersetzen. Den Sprachwissenschaftler und Dichter aus Franken faszinierte besonders der Orient. Er übersetzte den Koran und das persische Nationalepos „Schahname“. In seinen eigenen Gedichten feierte Rückert die romantische Liebe, besang den Kampf für politische Freiheit und beklagte die Folgen der beginnenden Industrialisierung: Armut und Umweltzerstörung.

Die Universitätsstadt Erlangen ist die zweite Station der großen Sonderausstellung, die seine Geburtsstadt Schweinfurt ihrem Sohn gewidmet hat. Viele Originalobjekte aus dem Nachlass, Inszenierungen und Klanginstallationen laden ein, Leben, Werk und Zeit Friedrich Rückerts zu entdecken.

Entree_Prolog mit Weltpoet (5).jpg


Begleitprogramm


Sonntag, 24. Juli 2016, 11 Uhr
Vernissage
Begrüßung: Brigitte Korn, Museumsleiterin
Grußwort: Dr. Dieter Rossmeissl, Referent für Bildung, Kultur und Jugend
Einführung: Dr. Rudolf Kreutner, Kurator der Rückert-Ausstellungen in Schweinfurt, Erlangen und Coburg
Musikalische und lyrische Begleitung: Winni Wittkopp (Gitarre/Texte) & Arne Unbehauen (Piano/Gesang)

Mittwoch 27. Juli 2016, 19 Uhr
Der Poet über die Kulturen
Unter der Leitung von Prof. Dr. Georges Tamer bieten Angehörige des Erlanger Lehrstuhls für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft zur Ausstellung eine Lesung orientalischer Gedichte in der Originalsprache und in Rückerts Übersetzung. Musikalische Begleitung: Gilbert Yammine (Qanun).

Sonntag 28. August 2016, 11 Uhr
Liebe, Tod und Heldenmut
Altarabische Lyrik aus der Hamasa des Abu Tammam in der Übersetzung von Friedrich Rückert
Lesekonzert im Stadtmuseum in Kooperation mit dem 36. Erlanger Poetenfest
mit Claudia Ott (Nay/Rohrflöte, Rezitation und Einführung), Hermann Wiedenroth (Sprecher), Salaheddin Maraqa (Qanun/Kastenzither), Ashraf Kateb (Violine)
Auch das Erlanger Poetenfest feiert den Dichter, Übersetzer, Orientalisten und Kulturvermittler Friedrich Rückert, der von 1826 bis 1841 in Erlangen gelehrt hat. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum würdigt es den Weltpoeten im Rahmen der 13. Erlanger Übersetzerwerkstatt im Markgrafentheater, in einer Gesprächsrunde im Kunstpalais und in diesem Lesekonzert im Stadtmuseum.

Sonntag 9. Oktober 2016, 11 – 18 Uhr
Rückert in Erlangen – Rückerts Erlangen
Kalligraphie, Poesie, Musik, Mitmachaktionen und Führungen für jedes Alter bei diesem Museumsfest.

Sonntag, 16. Oktober 2016, 11 Uhr
Der Weltpoet für Kinder
Kinderführung mit Kostümen und anschließendem Workshop
geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Donnerstag 20. Oktober 2016, 19 Uhr
Was noch zu veröffentlichen bleibt – Materialien aus Rückerts Nachlass
Ein Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Bobzin
Um 1935 hätte die UB Erlangen einen großen Teil von Rückerts Nachlass erwerben können, doch es fehlte an Geld. Im Vortrag werden nun wichtige Teile aus diesen heute weit verstreuten Materialien vorgestellt.

Sonntag, 13. November 2016, 11 Uhr
Der Weltpoet für Kinder
Kinderführung mit Kostümen und anschließendem Workshop
geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Sonntag, 20. November 2016, 11 Uhr
Kuratorenführung (Dr. Rudolf Kreutner)

Sonntag, 4. Dezember 2016, 11 – 18 Uhr
Rückert-Sonntag
Das Leben ein Kartenhaus: eine unbiedere Rückert-Matinée mit Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger an der Spieluhr (11 Uhr)
Ausstellungsführung (13 Uhr)
Mitmachprogramm (14 – 17 Uhr)
Ausklang mit Lyrik und Musik von Winni Wittkopp, Arne Unbehauen & Stefan Nast-Kolb (17:15 Uhr)
 
Sonntag, 18. Dezember 2016, 11 Uhr
Der Weltpoet für Kinder
Kinderführung mit Kostümen und anschließendem Workshop
geeignet für Kinder ab 6 Jahren
neuer Termin!

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 19 Uhr
„Weltpoesie ist Weltversöhnung“:
Friedrich Rückert aus (indo)germanistischer, orient- und musikwissenschaftlicher Sicht
Symposion mit den Professoren Georges Tamer (Islamwissenschaft/Orientalische Philologie), Lutz Edzard (Arabistik/Semitistik), Gunnar Och (Neuere Deutsche Literaturgeschichte), Konrad Klek (Kirchenmusik) und SympStefan Schaffner (Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft)
Friedrich Rückert gelang es, orientalistische Gelehrsamkeit und dichterische Begabung schöpferisch zu vereinen. Zu Gast im Stadtmuseum, würdigen Angehörige verschiedener Disziplinen an der Universität Erlangen, die mit dem vielschichtigen Werk Rückerts in Berührung kommen,  unterschiedliche Aspekte seines Schaffens.

Montag, 26. Dezember 2016, 2. Weihnachtsfeiertag, 11 –  17 Uhr
Finissage
Der Weltpoet – letztmals
Ausstellungsführungen um 11 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr
Vorträge: 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro
Museumsfest, Familientag, Symposion und Finissage: Eintritt frei

rueckert5693.jpg

Diese Seite teilen